Videopodcast digitalisierBar: Die Folge mit dem IServ-Netz

...
Mit seinem eigenen Videopodcast "digitalisierBar" macht der Medienservice des Lahn-Dill-Kreises die Schuldigitalisierung niederschwellig. (Quelle: Youtube-Screenshot)

Der Medienservice im hessischen Lahn-Dill-Kreis erklärt in der neuesten Ausgabe seines Videopodcasts “digitalisierBar”, wie der IServ funktioniert und welche Hürden die Bits und Bytes auf ihrem Weg zum schulischen IServ und zurück nehmen müssen.

“Das hier wird kein Techi-Talk!”

Die Schulen im Lahn-Dill-Kreis nutzen die digitale Schulplattform IServ bereits seit 2012 und dies sehr intuitiv. Dafür verantwortlich ist maßgeblich der Fachdienst Medienservice der Schulabteilung (IMeNS) mit seinen 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und vier Auszubildenden, die in drei Fachteams für eine moderne und funktionstüchtige IT-Infrastruktur und schulgerechte IT-Ausstattung der 92 Schulen des Landkreises sorgen.

Zum Service von IMeNS gehört auch der Videopodcast “digitalisierBar”. Dessen neueste Ausgabe widmet sich voll und ganz der digitalen Schulplattform IServ und ihrer Funktionsweise. Das fachkundige Moderatorenteam Sandra Nell und Andreas “IT-Andy-Randy” Gerhard fragt die Zuschsauer(innen) auf charmante Art und Weise: “Was ist der technische Hintergrund?” Gerhard gibt aber direkt Entwarnung: “Das hier wird kein Techi-Talk!” Anschaulich und hintergründig erläutern die beiden Experten die Funktionsweise von IServ und haben dabei viele nützliche Insider-Informationen parat.

“Was ist manchmal der Grund dafür, dass der IServ vermeintlich nicht geht?”, eröffnet Gerhard seine Ausführungen. “In vielen Fällen ist es so, dass der IServ funktioniert und es an einer anderen Stelle hakt. Man muss wissen, dass man nichts dafür installieren muss", beantwortet IT-Andy-Randy, denn: “Iserv ist ein Server, also ein Gerät. Die Software oder die Plattform dahinter ist ein wenig wie ein Betriebssystem und auf Linux und hier auf Debian basierend."

"Viel mehr als irgendein Word-Dokument!"

“So viel zum Thema Techi-Talk!", entgegnet Nell, der es mit ihren bildhaften Vergleichen in der Folge immer wieder gelingt, den teils doch komplexen Ausführungen ihres Kollegen eine gewisse Leichtigkeit zu verleihen. “Damit das mit dem Datenschutz funktioniert habe ich in meiner Schule den IServ stehen?”, fragt sie und spielt den Ball thematisch zurück zu Gerhard.

Auch das Thema Videokonferenz wird hier angeschnitten. “Das ist das einzige System, welches in IServ ausgelagert ist." Es sei datenintensiv und liegt deshalb auf einem leistungsstarken Server im Rechenzentrum, erläutert Andreas Gerhard. “Nachvollziehbar!", entgegnet Nell: “Videokonferenzen verbrauchen eine ganze Menge mehr Daten als vielleicht irgendein Word-Dokument!”

Doch bevor wir an dieser Stelle alles vorab spoilern, raten wir lieber: Seht am besten selbst! Nicht nur die Chemie zwischen dem Moderatoren-Duo stimmt. Dieser Podcast ist hintergründig, wirklich sehr toll gemacht und absolut empfehlenswert! Eine Playlist aller Folgen findet Ihr hier.